07 Mai 2017

Paris-Wochenende 2017

Freitag, 31. März 2017 / Samstag, 1. April 2017
Wir – Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen – sind am 31. März 2017 gegen Mitternacht am Leonardo-Hotel Walldorf losgefahren. Über Nacht fuhren wir fast 7 Stunden und die erste große Pause machten wir in Paris mit einem französischen Frühstück in einem Café am Gare de l’Est. Danach machten wir früh am Morgen eine Stadtrundfahrt und wir sahen den Eiffelturm, den Triumphbogen, den Louvre, Opern und Theater und … und … und … Danach wurden wir in unser Hotel gebracht und in die Zimmer aufgeteilt. Nach einer Stunde Pause sind wir mit der Métro zur Île de la Cité gefahren, um Notre-Dame zu besichtigen. Dann haben wir einen Spaziergang zum Louvre gemacht. Nachdem wir Mona Lisa gesehen hatten, hatten wir Freizeit zum Shoppen und Essen. Danach standen die Galeries Lafayette, eine Schiffsfahrt auf der Seine und der Eiffelturm auf dem Programm. Gegen Mitternacht fuhren wir mit einem Linienbus zurück. Einige Hungrige haben in Begleitung von Herrn Blaul am Gare du Nord noch einen Mitternachtssnack zu sich genommen – alle anderen sind mit Frau Buchholtz direkt ins Hotel gegangen.

Sonntag, 2. April 2017
Unser zweiter Tag in Paris begann mit einem kleinen französischen Frühstück um 8 Uhr in unserem Hotel. Nach dieser Stärkung ging es ans Koffer packen, da wir um 9.15 Uhr auschecken mussten. Mit der Métro fuhren wir ins Stadtviertel Montmartre und zu der berühmten Kirche Sacré-Cœur. Es war herrliches sonniges Wetter, als wir die Stufen zu Sacré-Cœur erklommen. Oben gaben uns Frau Buchholtz und Herr Blaul einen kurzen Einblick in die Geschichte der Kirche und des Stadtviertels. Danach wurde uns die Entscheidung selbst überlassen, ob wir die Kirche von innen ansehen wollten oder durch die französischen Gassen schlendern wollten. In kleinen Gruppen von 4-6 Personen erkundeten wir selbst die Kirche und das französische Getümmel. In den Gassen gab es viele Cafés, die wir alle gerne besuchten und auch das Shoppen kam nicht zu kurz. Wir trafen uns wieder an der Métro Station um 11.30 Uhr . Danach holten wir unsere Koffer und liefen zur Métro-Station Gare de l‘Est, wo unser Reisebus schon auf uns wartete. Für die Fahrt holten wir uns alle noch einen kleinen Imbiss bei einer « boulangerie » und um 13 Uhr machten wir uns mit einem lächelnden und einem weinenden Auge auf die Heimreise …

Unser persönliches Fazit:
Wir fanden es alle sehr schön und haben uns tatsächlich in Paris verliebt. Liebend gerne würden wir die Fahrt wiederholen. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei unseren beiden Französischlehrern Frau Buchholtz und Herrn Blaul – La vie est belle !!!

Fotos: PARIS 2017
Alicia Zander (9b), Hannah Wittmann (9b), Melike Sarica (9c), Nathaly Egner (9b)

[zum Anfang]