11 Feb 2018

Time Travel – from the Big Bang to Mankind

Am Ende der Kompaktwoche mit NWA-Präsentationen und Klassenarbeiten durften die zehnten Klassen am Freitag vor den Faschingsferien noch einen Ausflug nach Mannheim machen. Auf Wunsch bietet das Planetarium vormittags Vorstellungen für Schulklassen an. Wir haben uns für die englischsprachige Version des Programms „Zeitreise“ entschieden:
„Wie ist das Weltall entstanden? Woher kommen die Sterne und Planeten? Was hat sich auf der Erde abgespielt?

Auf einer Zeitreise vom Beginn des Universums bis heute werden Sie Zeuge von der Geburt der ersten Sterne und der Entstehung der Milchstraße. Sie erleben gewaltige Sternexplosionen, katastrophale Kometeneinschläge auf der Ur-Erde und die Entwicklung des Lebens.
Um die dabei auftretenden unvorstellbar großen Zeiträume besser zu begreifen, denken wir uns die kosmische Geschichte auf die Länge eines Jahres verkürzt. Das Universum wäre demnach am 1. Januar entstanden und ein Tag entspräche 40 Millionen Jahren in der Wirklichkeit. Das Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen „realen“ Jahren fiele auf den 30. Dezember des kosmischen Jahres und unsere heutige Zeit, in der wir das Weltall mit Teleskopen erforschen, auf den 31. Dezember kurz vor Mitternacht. Kommen Sie mit auf eine Reise durch rund 14 Milliarden Jahre Weltgeschichte!“
Mit der englischsprachigen Programmbeschreibung und einer Vokabelliste – beides kann man auf der Homepage des Planetariums finden – konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Vorstellung vorbereiten und am Ende waren sie sich einig: „A really fascinating show !!!“

[zum Anfang]